Kundendienst

Ihr Kaffeevollautomat begleitet Sie Tag für Tag, Tasse für Tasse. Er hat daher etwas Pflege und Zuwendung verdient: von Zeit zu Zeit eine Reinigungstablette, eine neue Filterpatrone und eine Streicheleinheit mit dem Lappen für die perfekte Hygiene. Das Reinigen und Entkalken Ihrer JURA-Maschine ist dank Bedienungsanleitung keine Hexerei.

 

Häufig gestellte Fragen...

Der Kaffee läuft nur tröpfchenweise. Woran liegt das?

Die Maschine kann verkalkt sein, auch wenn Sie eine Filterpatrone, kurz «Filter» genannt, verwenden. Ein Filter reduziert den Kalkgehalt Ihres Wassers erheblich, aber die für eine harmonische Entfaltung der Kaffeearomen notwendigen Mineralien bleiben erhalten. Auch eine präventive Entkalkung kann angezeigt sein. 

Wahrscheinlich ist der Mahlgrad sehr fein eingestellt, damit der Kaffee langsam fliesst, sein volles Aroma entwickelt und eine üppige Crema erhält. Verstellen Sie den Mahlgrad falls gewünscht nur bei laufendem Mahlwerk, sonst sind Schäden nicht auszuschliessen!

 

Meine Milch wird nicht mehr richtig aufgeschäumt. Was kann ich tun?

In diesem Fall ist eine gründliche Reinigung des Milchsystems angesagt! Vergessen Sie nicht, die Milchdüse zu entfernen und unter fliessendem Wasser abzuspülen. Merken Sie sich beim Demontieren der einzelnen Teile gut, wie sie wieder zusammengesetzt werden. Die Bedienungsanleitung kann Ihnen dabei ebenfalls weiterhelfen.

 

Warum fliesst Wasser in die Restwasserschale?

Nach jedem Kaffeebezug wird das Restwasser aus dem Kaffeesatz durch das Innere des Geräts in die Restwasserschale geleitet.

 

Welche Produkte eignen sich für die Reinigung und Pflege meiner Maschine?

Wir empfehlen Ihnen, Pflegeprodukte derselben Marke wie Ihre Maschine zu benutzen: Reinigungstabletten, Filterpatronen, Entkalkungstabletten oder biologischen Flüssig-Entkalker (Milchsäure). Verwenden Sie niemals Essig oder gar Ameisensäure, da dies die Dichtungsringe in der Maschine beschädigen kann.

 

Wie kann ich die Kaffeestärke einstellen?

Die Vollautomaten verfügen je nach Modell über bis zu fünf Stärkestufen (von 5 bis 16 g je nach Brühkammer). Die Einstellungen müssen vor oder während des Mahlvorgangs vorgenommen werden. Im zweiten Fall müssen Sie sich aber schwer beeilen!

Eine andere Möglichkeit ist die Einstellung des Mahlgrads: Je feiner das Pulver, desto stärker der Kaffee, denn das Wasser läuft langsamer durch. Umgekehrt wird ein Lungo von 110 ml umso milder, je gröber das Pulver gemahlen ist. 

 

Warum zeigt das Display «Restwasserschale fehlt» an, obwohl die Schale eingesetzt ist?

Hinter der Restwasserschale befinden sich zwei Metallkontakte. Dieser Bereich muss immer sauber und trocken sein. Dasselbe gilt für die Gegenstücke im Innern der Maschine. Die Kontakte können beim Leeren der Restwasserschale nass werden. Vergewissern Sie sich deshalb, dass sie trocken und sauber sind, bevor Sie die Schale wieder einsetzen. 

 

Muss der Milchschlauch trotz regelmässiger Reinigung gewechselt werden?

Wir empfehlen Ihnen, den Milchschlauch bei normalem Gebrauch alle drei Monate zu wechseln.

 

Wann muss ich den CLARIS-Filter meiner privaten Kaffeemaschine wechseln?

Nach dem Bezug von 50 Liter Wasser oder spätestens nach zwei Monaten. Daran sollten Sie sich halten, damit der Filter seine volle Wirkung entfalten kann. 

 

Obwohl der Filter im Wassertank eingesetzt ist, zeigt das Display «Bitte entkalken» an. 

Ihre Maschine wurde vielleicht aus Versehen auf «Filter nein» programmiert, das heisst eine regelmässige Entkalkung ohne Filterpatrone (rund 50-minütiger Prozess). Wählen Sie «Filter ja», setzen Sie einen neuen Filter in den Wassertank ein und spülen Sie den Filter bei jeder Inbetriebnahme. 

 

Im Wassertank lagert sich mit der Zeit trotz Verwendung von CLARIS Kalk ein Biofilm-Belag ab. 

Es ist wichtig, dass Sie jeden Morgen frisches Wasser in den Wassertank einfüllen. Zudem sollten Sie den Tank bei jedem Filterwechsel gründlich reinigen. 

 

Was mache ich mit meinem Filter, wenn ich in die Ferien fahre? 

Damit das Granulat nicht austrocknet, sollte der Filter immer im Wasser stehen, das heisst, der Boden des Wassertanks sollte bedeckt sein. So bleibt die Filterwirkung bis nach Ihren Ferien erhalten. Denken Sie daran, das Wasser zu wechseln und den Filter zu spülen, bevor Sie die Maschine wieder in Betrieb nehmen.

 

Werden CLARIS-Filter recycelt?
Die Materialien der Filter werden soweit als möglich dem Recycling-Kreislauf zugeführt, nicht aber für die Produktion neuer CLARIS-Filter weiterverwendet. Dies aus lebensmittelrechtlichen Zulassungsgründen. Die Filter können dort retourniert werden, wo sie gekauft wurden. 

 

Was passiert genau bei einer Reinigung?
Die Vollautomaten verfügen über integrierte Spül- und Reinigungsprogramme, die automatisch vom Gerät angezeigt werden. Nach dem Start per Knopfdruck wird man aufgefordert, die Reinigungstablette einzuwerfen. Bei der anschliessenden automatischen Reinigung werden Wassertemperaturen von 80 °C erreicht. Durch die hohen Temperaturen werden die Keime abgetötet und Kaffeereste, -öle und -fette der Brüheinheit rückstandslos gelöst. 

Auch bei der Zubereitung von Kaffeespezialitäten mit Milch und Milchschaum sorgen die integrierten Milchsystem-Spül- und Reinigungsprogramme in Zusammenarbeit mit den JURA-Pflegeprodukten für ein Höchstmass an Sauberkeit und Komfort. 

 

Wie viele Reinigungstabletten braucht es pro Reinigungsprozess?

Eine Tablette genügt. 

 

Was passiert, wenn ich die Reinigung hinauszögere?

Je länger Sie die Reinigung hinauszögern, desto mehr Kaffeereste, -öle und -fette können sich ansammeln. Dadurch verschlechtert sich die Kaffeequalität spürbar.

 

Welche Rolle spielt die Temperatur der Milch?

Luftig feiner Milchschaum oder warme Milch für Kaffeespezialitäten gelingen in Perfektion, wenn die Milch vor dem Erhitzen und Aufschäumen bei 4 °C frisch gehalten wird.

Esperanza-Kundendienst

Unser Büro und Geschäft ist von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Esperanza kontaktieren